Startseite

Wackelkater Balou

Balou ist ein besonderer Kater.  Und er hatte besonders großes Glück. Wieso? Das erzählen wir euch nun!

Beschreibung

Balou war eines von 5 Kitten, das in der Obhut der Schutzengel geboren wurde. Mit 4,5 Monaten zog er zusammen mit SImba aus einem anderen Wurf auf eine andere Pflegestelle.

Nach ca. 2 Wochen jagte er dem Pflegeschutzengel einen gehörigen Schrecken ein, denn er fiel beim Laufen einfach um, wirkte apathisch und erbrach sich. Der Besuch beim Tierarzt brachte zunächst die Diagnose "Virus" und "Herzfehler". Balou bekam ein Antibiotika und etwas zum Kreislauf stabilisieren

Da er immer noch nicht fraß, sich erbrach und extrem wackelte beim laufen und umfiel brachten die Schutzengel ihn gleich am nächsten Tag noch zu einem anderen Arzt, der die Diagnose "Ataxie" stellte. Ausgelöst beziehungsweise verstärkt durch einen Virusinfekt. Er wurde mit einem weitern Antibiotikum behandelt und begann am selben Abend noch zu fressen. Das Wackeln besserte sich ebenfalls innerhalb kurzer Zeit, ging aber natürlich nicht ganz weg.

Sowohl der Tierarzt, als auch die Recherchen im Internet sprachen die gleiche Sprache: Ataxie ist nichts Schlimmes, jedenfalls nicht für die Katze, denn diese merkt selbst nicht, dass sie anders ist. Lediglich für den Menschen kann es, je nach Form und Ausprägung, sehr befremdlich wirken und Mitleid erregen. Balou aber kommt sehr gut damit klar, kann bis auf Betthöhe hoch- und runterspringen und spielen. Schlimmer sollte es laut Tierarzt auch nicht mehr werden.

Hier hatte Balou schon riesiges Glück, denn es gibt viel schlimmere Fälle von Ataxie bei denen die Katzen Unterstützung beim Fressen oder beim Klo benötigen. Das ist aber ebenfalls nichts, was sich nicht mit ein paar Tipps und Tricks lösen liese.

Jedoch kann so eine Diagnose potentielle Interessenten erstmal abschrecken und so hatten wir zunächst nicht damit gerechnet, dass Balou schnell ein neues Zuhause finden wird.

Doch da hatten wir die Rechnung nicht mit Ulrich gemacht.

Krankheitsbedingt hatte er seinen Kater Simba in die Obhut eines Schutzengels gegeben und als er ihn holte, gleich eine zweite Katze mitgenommen. Da es bei den beiden nach kurzer Zeit so gut klappte entschied er sich noch eine dritte Katze aufzunehmen.

Und Balou hatte Glück: Ulrich zögerte keine Minute und lies sich auch von der Krankheit nicht abschrecken. Er entschied sich dafür, dass Balou in seine - bisher noch - Dreier-WG einziehen durfte.

Balou fühlte sich sofort wie Zuhause und genoss es den ganzen Tag über Streicheleinheiten zu bekommen und kuscheln zu können. Auch mit den beiden anderen freundete er sich schnell an - wie ihr auf den Bildern seht.

Hier lebt unser Wackelkasper nun wie im 7. Katzenhimmel!

Danke Ulrich, dass du dem süßen so ein tolles Leben ermöglichst!!

Update: Leider hat es Balou nicht geschafft und er ist nach einigen Monaten wegen eines Herzfehlers gestorben. R.I.P. kleines Seelchen.

Bilder
  • Balou

  • Balou